Oberes Mittelrheintal

Die Kulturlandschaft des Oberen Mittelrheintales zwischen Bingen/ Rüdesheim am Rhein und Koblenz umfasst das rund 65 km lange Durchbruchtal des Rheins durch das Rheinische Schiefergebirge. Am 27. Juli 2002 wurde es als fortbestehende Kulturlandschaft in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Hiermit hat die UNESCO das Obere Mittelrheintal als eine einzigartige Kulturlandschaft von großer Vielfalt und Schönheit mit einem außergewöhnlichen Reichtum an kulturellen Zeugnissen und künstlerischen Assoziationen gewürdigt.

Das Mittelrheintal ist bereits seit dem 19. Jahrhundert Anziehungspunkt für Touristen. Seine besondere Erscheinung verdankt es einerseits der natürlichen Ausformung der Flusslandschaft, andererseits der Gestaltung durch den Menschen. Seit zwei Jahrtausenden ist es einer der wichtigsten Verkehrswege für den kulturellen Austausch zwischen der Mittelmeerregion und dem Norden Europas. Mit seinen hochrangigen Baudenkmälern, den rebenbesetzten Hängen, seinen auf schmalen Uferleisten zusammengedrängten Siedlungen und den auf Felsvorsprüngen aufgereihten Höhenburgen gilt es als Inbegriff der Rheinromantik.

Weitere Informationen zum Welterbe Oberes Mittelrheintal finden Sie unter:

zurück