Wir über uns Buchen Kalender Newsletter Mitglieder Kontakt Impressum

Zweckverband Rheingau

Der Zweckverband Rheingau ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts nach dem Gesetz über kommunale Gemeinschaftsarbeit (KGG). Er wurde am 27. Februar 2007 gegründet und nach der durch die obere Aufsichtsbehörde, dem Regierungspräsidium in Darmstadt, am 9. Juli 2007 erteilten Genehmigung am 4. September 2007 konstituiert. Sitz des Zweckverbandes Rheingau ist Oestrich-Winkel.

Mitglieder

Der Zweckverband Rheingau wird gebildet von den Rheingaukommunen

sowie dem

und dem

Aufgaben

Der Zweckverband Rheingau hat in seiner Satzung drei Aufgabenfelder festgeschrieben, nämlich die

Stellenausschreibung

Schnittstellenkoordinator für das Projekt „Weiterentwicklung der Dachmarke Kulturland Rheingau“
Der Zweckverband Rheingau sucht vorbehaltlich der Bereitstellung von Fördermitteln zum 1. August 2017 eine/n Schnittstellenkoordinator/in befristet für 2 Jahre als Vollzeitstelle zur Begleitung des Projekts „Weiterentwicklung der Dachmarke Kulturland Rheingau“ als Teil der Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzeptes Rheingau.
Die zum Rheingau-Taunus-Kreis gehörenden Städte Eltville, Geisenheim, Lorch, Oestrich-Winkel und Rüdesheim sowie die Gemeinden Kiedrich und Walluf (Gesamteinwohnerzahl rd. 63.000) sind als LEADER Region Rheingau 2014-2020 anerkannt. Das Projekt „Weiterentwicklung der Dachmarke Kulturland Rheingau“ ist ein Leitprojekt des Regionalen Entwicklungskonzeptes Rheingau (weiterführende Informationen unter http://www.zukunft-rheingau.de).
Ziel des Gesamtprozesses ist die Erarbeitung einer starken Marke Kulturland Rheingau mit einer klaren Idee, hinter der der gesamte Rheingau steht. Die 1. Phase bestand aus der Erstellung eines Gesamtkonzeptes für die Weiterentwicklung der Marke und Aufzeigen von Wegen zur Umsetzung des Konzeptes. Ab August 2017 soll die 2. Phase des Projektes umgesetzt werden: Erstellung eines Marken-Manuals, Vorbereitung und Planung der Leuchtturmprojekte, Umsetzung und Betreuung der Leuchtturmprojekte, Erstellung von Qualitätskriterien und deren Überwachung, Konzept und Planung einer Markeninstitution, Vorbereitung und Gründung einer Trägerinstitution. Dieser Prozess soll durch eine/n Schnittstellenkoordinator/in initiiert, begleitet und unterstützt werden.

Zum Aufgabenbereich gehören insbesondere...
• Zentrale Anlaufstelle nach innen und außen für alle Belange der Dachmarke
• Koordination der beteiligten Institutionen und Gruppen
• Öffentlichkeitsarbeit, Information, Beratung und Aktivierung der Akteure
• Beratung, Betreuung und Vernetzung der Projektträger und regionaler Akteure
• Dialog mit Politik und Verwaltung
• Organisation, Vor- und Nachbereitung der Arbeitsgruppen- und Lenkungsgruppentreffen
• Betreuung der Projektträger bei der Umsetzung der Leuchtturmprojekte und Impulsmaßnahmen
• Erarbeitung und Koordination des Konzepts zum Aufbau einer Trägerorganisation
• Kontakt mit Fach – und Förderstellen (Land, Bund, EU)

Wir erwarten:
• (Fach-) Hochschulabschluss/Bachelor (mit dem Schwerpunkt Marketing / Regionalentwicklung oder verwandte Fachgebiete)
• Fähigkeit zum selbstständigen, konzeptionellen und systematischen Arbeiten
• Kenntnisse im Projektmanagement
• Kommunikations- und Dialogkompetenz
• Gute EDV-Kenntnisse (Office, Social Media …..)
• Mobilität und Flexibilität in der Arbeitszeit
• Fahrerlaubnis und Bereitschaft zur Nutzung des eigenen PKW gegen Kostenerstattung

Wir bieten:
• ein für den Förderzeitraum von 24 Monaten befristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst, TVÖD, Entgeltgruppe E 9
• vielseitiges und anspruchsvolles Aufgabengebiet
• Dienstort ist das Zweckverbandsgebiet, Dienstsitz ist Oestrich-Winkel

Bewerbungen von Frauen und Schwerbehinderten werden ausdrücklich gewünscht und bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich auch teilbar.

Wenn Sie unser Stellenangebot interessiert und Sie überzeugt sind, den Anforderungen zu entsprechen, richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung einschließlich der üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 20.05.2017 an:
Zweckverband Rheingau, zu Händen Frau Geschäftsführerin Birgit Kind,
c/o Stadtverwaltung Lorch, Markt 5, 65391 Lorch (Rheingau)
oder per E-mail an: birgit.kind@lorch-rhein.de

Süwag erkämpft rund 339.000 Euro für ihre Kommunen im Rheingau

Foto: Markus Heckler, Süwag

Gute Nachrichten: Im Februar erhielten die Städte und Gemeinden im Kulturland Rheingau sowie die Gemeinde Schlangenbad, welche alle von der Süwag betreut werden, eine Steuerrückerstattung von rund 339.000 Euro auf den Stromverbrauch in der Straßenbeleuchtung für die Jahre 1999 bis einschließlich 2010. So bekam Eltville rund 74.400 Euro, Geisenheim rund 51.100 Euro, Kiedrich rund 15.100 Euro, Lorch rund 21.000 Euro, Oestrich-Winkel rund 56.300 Euro, Rüdesheim rund 61.000 Euro, Walluf rund 26.700 Euro und Schlangenbad rund 33.000 Euro zurück.

Es war ein langwieriger Rechtstreit, den die Süwag Energie AG 2003 auf eigenes Risiko und unabhängig von den Kommunen begonnen hat. Das Ziel der Verhandlungen: eine Vergünstigung auf die Stromsteuer der Straßenbeleuchtung im Süwag-Netzgebiet. Die Erstattung sollte von Anfang an den Kommunen zugutekommen. 2016, mehr als zehn Jahre nach Beginn des Rechtsstreits, erwirkt die Süwag insgesamt eine Steuererstattung von rund 8,8 Millionen Euro. Die Summe wird nun anteilig an die 346 Kommunen im Netzgebiet ausgezahlt – abhängig vom Energieverbrauch.

„Das positive Ergebnis dieser langen Verhandlungen steht für unser Versprechen ‚Meine Kraft vor Ort‘. Wir sind langjähriger und zuverlässiger Partner unserer Kommunen und setzen uns gerne für sie ein“, erklärt Süwag-Vorstandsmitglied Mike Schuler.

Die symbolische Scheckübergabe an die Rheingauer Kommunen fand am 21. März 2017 beim Zweckverband Rheingau im Probeck´schen Hof in Oestrich-Winkel statt.

Winfried Steinmacher
Verbandsvorsteher, Bürgermeister von Kiedrich
Marktstraße 27
65399 Kiedrich
Tel.: 06123 - 905012
E-Mail: winfried.steinmacher
@kiedrich.de

Birgit Kind
Geschäftsführerin
Stadtverwaltung Lorch
Rathaus, Markt 5
65391 Lorch
Tel.: 06726 - 1822
E-Mail: birgit.kind@lorch-rhein.de

Angelika Hohenkamp
Geschäftsstelle
Paul-Gerhardt-Weg 1
65375 Oestrich-Winkel
Tel.: 06723 – 992113
E-Mail: angelika.hohenkamp@oestrich-winkel.de

Christopher Schaefer
Koordinator Dachmarke „Kulturland Rheingau“
Rheinweg 30 (Probeck’scher Hof)
65375 Oestrich-Winkel
Tel.: 06723 - 6027226
E-Mail: christopher.schaefer
@kulturland-rheingau.de

Thomas Speth
Ehrenamtskoordinator „IKZ REBEN“
Rheinweg 30 (Probeck’scher Hof)
65375 Oestrich-Winkel
Tel.: 06723 – 6027232
E-Mail: thomas.speth@kulturland-rheingau.de

Zweckverband Rheingau stellt neuen Ehrenamtskoordinator (IKZ Reben) vor

Weitere Informationen erhalten sie hier.

Organe

Der Zweckverband Rheingau hat folgende Organe:

Haushaltsplan 2017

Der Haushalt 2017 wurde am 24. November 2016 in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Rheingau von Verbandsvorsteher Winfried Steinmacher eingebracht. Die Verabschiedung des Haushaltes erfolgte in der Verbandsversammlung am 9. März 2017.

mehr