Rheinsteig Etappe 3

Von Kiedrich nach Johannisberg

Länge 14.3 km
Dauer 4 h 30 min
Aufstieg 415 m
Abstieg 398 m
Höhe min. 147 m
Höhe max. 358 m
Schwierigkeit leicht
GPX-Datei herunterladen

Klicken Sie ggf. mit der rechten Maustaste und wählen "Ziel speichern unter" (o.ä.).

Startpunkt

Kiedrich, Ortsmitte (166 m) Koordinaten: Geogr. 50.040963 N 8.083703 E

Zielpunkt

Schloss Johannisberg

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel:
Den Ausgangspunkt (Haltestelle Sonnenlandstraße) erreicht man am Besten mit dem Linienbus (RMV-Linie 172) vom Bahnhof Eltville aus.

Anfahrt:
Über B 42 bis nach Eltville.

Parkmöglichkeiten

Gebührenfreie Parkplätze in Eltville am Rheinufer.

Guter Wein von Gottes Gnaden: Kiedrich - Honigberg – Kloster Eberbach – Unkenbaum – Sparngrund – Susberg – Kerbesberg - Kühnsmühle – Schloss Vollrads – Ansbachtal – Johannisberger Wiesengrund – Schloss Johannisberg

Beschreibung

Das Grünbachtal begleitet uns aus dem Dorf hinaus in die Feldgemarkung, von wo man über den Honigberg hinweg auf Kloster Eberbach zuläuft. Die ehemalige Zisterzienserabtei ist eine der am besten erhaltenen Klosteranlagen Europas und ein Hort deutscher Weingeschichte. Von Eberbach geht es zu Fuß oder mit Bus nach Hattenheim.
1136 von burgundischen Zisterzienster-Mönchen in einem stillen Waldtal gegründet, entwickelte sich Kloster Eberbach schnell zum größten Weinbau-Unternehmen seiner Zeit. In nie unterbrochener Kontinuität wurde hier über 800 Jahre Wein angebaut, ausgebaut und vermarktet. Internationale Beachtung fand das Kloster als Drehort des Mönch-Krimis „Der Name der Rose“. Eberbach ist die bedeutendste Konzertstätte des Rheingau Musik Festivals.

Einkehrmöglichkeiten

Bitte ausreichend Proviant und Getränke mitnehmen.

Weitere Informationen

Tourplanung:
Der Jahreszeit entsprechende Wanderkleidung sowie feste Schuhe mit Profilsohle.
Weitere Infos:
Rheinsteig-Büro
Romantischer Rhein Tourismus GmbH
An der Königsbach 8
56075 Koblenz
Tel. 0261/ 97 38 47 0
Fax 0261/ 97 38 47 14
info@rheinsteig.de
www.rheinsteig.de

Karten / Literatur

Rheinwandern Süd, LVermGeo Rheinland-Pfalz, 1:25.000, ISBN 3-89637-387-0, 2011,
Rheinsteig 2, LahnsteinWiesbaden, 1:25.000, Public Press, ISBN 3-89920-467-4

Streckenbeschreibung

Vom westseitigen Parkplatz des Klosters gelangt man in den weltberühmten Steinberg, den Vorzeigeweinberg der Eberbacher Mönche. Hier beginnt der stete Aufstieg hinauf zum Unkenbaum, einer jahrhundertealten Eiche, die im September 2001 einem Sturm zum Opfer fiel. Von dort führt die Route hinunter zum Sparngrund, läuft hinüber zum Leimersbachtal und steigt hinauf zum Susberg (der Berg, wo sich die Sauen suhlen).
Unterhalb trifft der Steig auf die Rheingauer Riesling-Route, der er zum Jagdhaus Phillipsburg und dem gleichnamigen Waldparkplatz folgt. Nicht weit entfernt lassen Mitglieder eines Modellflugklubs ihre Maschinen rund um den Kerbesberg kreisen. Von hier ist es auf dem „Flötenweg“ (Rheingauer Flaschenform) nicht mehr weit zur Kühnsmühle.

Nächstes Ziel ist Schloss Vollrads, das sich in den Winkeler Weinbergen in eine Geländedelle duckt. Es gilt mit seiner mehr als 800-jährigen Tradition als eines der bekanntesten Weingüter der Welt. Vollrads ist Spielstätte des Rheingau Musik Festivals und Hort weinkultureller Veranstaltungen. Beliebt ist der Weg hinüber zum Schloss Johannisberg, den schon Goethe gerne ging. Der Rheinsteig führt indes nicht direkt zum Schloss, sondern biegt zuvor im Ansbachtal in Richtung Wald hin ab. Aus dem nahen Wiesengrund wandert man nun zu dem weltbekannten Johannisberger Weinschloss.

Zurück zur Übersicht