Zweckverband Rheingau

Der Zweckverband Rheingau ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts nach dem Gesetz über kommunale Gemeinschaftsarbeit (KGG). Er wurde am 27. Februar 2007 gegründet und nach der durch die obere Aufsichtsbehörde, dem Regierungspräsidium in Darmstadt, am 9. Juli 2007 erteilten Genehmigung am 4. September 2007 konstituiert. Sitz des Zweckverbandes Rheingau ist Oestrich-Winkel.

Mitglieder

Der Zweckverband Rheingau wird gebildet von den Rheingaukommunen

sowie dem

und dem

Verein für Regionalentwicklung im Rheingau e.V. www.zukunft-rheingau.de

Aufgaben

Der Zweckverband Rheingau hat in seiner Satzung drei Aufgabenfelder festgeschrieben, nämlich die

10 Jahre Zweckverband Rheingau

10 Jahre Zusammenarbeit für unsere großartige Region!

Zum Jubiläum wurde eine Festschrift herausgegeben. Diese können Sie hier downloaden (PDF, 5MB)

Christian Aßmann
Verbandsvorsteher,
Bürgermeister von Geisenheim

Rüdesheimer Str. 48
65366 Geisenheim
Tel.: 06722 - 701 131
buergermeister@geisenheim.de 

Bettina Mackiol
Geschäftsführerin
Rheinweg 30 - Haus der Region
65375 Oestrich-Winkel
Tel.: 06723 – 6027231
bettina.mackiol@kulturland-rheingau.de

Christopher Schaefer
Koordinator Dachmarke
„Kulturland Rheingau“

Rheinweg 30 - Haus der Region
65375 Oestrich-Winkel
Tel.: 06723 - 6027226
christopher.schaefer@kulturland-rheingau.de

Thomas Speth
Ehrenamtskoordinator
„IKZ REBEN“

Rheinweg 30 - Haus der Region
65375 Oestrich-Winkel
Tel.: 06723 – 6027232
thomas.speth@kulturland-rheingau.de

Süwag erkämpft rund 339.000 Euro für ihre Kommunen im Rheingau

Gute Nachrichten: Im Februar erhielten die Städte und Gemeinden im Kulturland Rheingau sowie die Gemeinde Schlangenbad, welche alle von der Süwag betreut werden, eine Steuerrückerstattung von rund 339.000 Euro auf den Stromverbrauch in der Straßenbeleuchtung für die Jahre 1999 bis einschließlich 2010. So bekam Eltville rund 74.400 Euro, Geisenheim rund 51.100 Euro, Kiedrich rund 15.100 Euro, Lorch rund 21.000 Euro, Oestrich-Winkel rund 56.300 Euro, Rüdesheim rund 61.000 Euro, Walluf rund 26.700 Euro und Schlangenbad rund 33.000 Euro zurück.

Es war ein langwieriger Rechtstreit, den die Süwag Energie AG 2003 auf eigenes Risiko und unabhängig von den Kommunen begonnen hat. Das Ziel der Verhandlungen: eine Vergünstigung auf die Stromsteuer der Straßenbeleuchtung im Süwag-Netzgebiet. Die Erstattung sollte von Anfang an den Kommunen zugutekommen. 2016, mehr als zehn Jahre nach Beginn des Rechtsstreits, erwirkt die Süwag insgesamt eine Steuererstattung von rund 8,8 Millionen Euro. Die Summe wird nun anteilig an die 346 Kommunen im Netzgebiet ausgezahlt – abhängig vom Energieverbrauch.

„Das positive Ergebnis dieser langen Verhandlungen steht für unser Versprechen ‚Meine Kraft vor Ort‘. Wir sind langjähriger und zuverlässiger Partner unserer Kommunen und setzen uns gerne für sie ein“, erklärt Süwag-Vorstandsmitglied Mike Schuler.

Die symbolische Scheckübergabe an die Rheingauer Kommunen fand am 21. März 2017 beim Zweckverband Rheingau im Probeck´schen Hof in Oestrich-Winkel statt.

Organe

Der Zweckverband Rheingau hat folgende Organe:

Haushaltsplan

Der Haushaltsplan 2019 wurde am 15.11.2018 in der Verbandsversammlung des Zweckverbandes eingebracht.

mehr