• Natur
  • Kinder

Vielseitig: Reben, Rhein und Niederwald per Seilbahn, Schiff und zu Fuß entdecken

Dauer 4 h
Startpunkt

Rüdesheim am Rhein

Entfernung zum Startpunkt

Wiesbaden 32 km / 30 Min., Mainz 33 km / 40 Min., Frankfurt 64 km / 55 Min.

Zielpunkt

Assmannshausen

Entfernung zum Zielpunkt

Wiesbaden 36 km / 36 Min., Mainz 37 km / 46 Min., Frankfurt 67 km / 62 Min.

Anreise

Anfahrt von Frankfurt / Wiesbaden über die A66 / B42 bis nach Rüdesheim.

Parkmöglichkeiten

P 8 Burgstraße / Oberstraße oder P 9 Postplatz, kostenpflichtig, Parkplatz Niederwalddenkmal kostenpflichtig

Öffentliche Verkehrsmittel: Rheingaulinie stündlich ab Wiesbaden oder Frankfurt / Rüdesheim Hauptbahnhof

Beschreibung

144 lang und gerademal 2 Meter breit: In der Drosselgasse erleben Sie rheinische Lebensfreude auf engsten Raum. Schlemmen und genießen Sie in den Weingasthäusern und schauen Sie einfach dem bunten Treiben zu. Von 9.30 Uhr bis 22 Uhr ertönt zu jeder vollen Stunde vom Turm des Rüdesheimer Schlosses das Glockenspiel.
Der Weg durch die Altstadt führt zur Talstation der Seilbahn. Von hier können Sie über die Reben hoch zum Niederwald schweben.
Oben angekommen öffnet sich der Blick über das Rhein- und Nahetal. Ein Abstecher zum Niederwaldtempel lohnt sich. Der 38 Meter hohe Aussichtstempel, den Graf von Ostein anlässlich der Proklamation des deutschen Kaiserreiches nach dem deutsch-französischen Krieg 1870-1871 im Jahr 1790 erbauen ließ, wurde während der romantischen Epoche des 19. Jahrhunderts zum Mittelpunkt vieler Geistesgrößen ihrer Zeit.
Zu den begeisterten Besuchern zählten Brentano, Beethoven und Goethe.
Alternativ können Sie das Niederwalddenkmal mit dem Auto anfahren.
Strecke: Rüdesheim – Niederwalddenkmal, reine Fahrtzeit 7 Min.

Vom Denkmal weg führt ein beschilderter Wanderweg in Richtung Jagdschloss Niederwald, Assmanshausen, der in etwa einer Stunde bewältigt werden kann. Vorbei führt der Weg an dem Aussichtspunkt „Naheblick“, der Burgruine „Rossel“, welche sich auf der höchsten Erhebung des Niederwaldes befindet, und dem "Rittersaal" - einer Art Waldbalkon. Die drei Aussichtspunkte gewähren grandiose Ausblicke auf die Nahemündung, das Binger Loch mit der Burgruine Ehrenfels und dem Mäuseturm, sowie auf das schluchtartige Loreleytal mit der Rotweingemeinde Assmannshausen. Ebenfalls im Wald befindet sich die Zauberhöhle, ein etwa 60 Meter langer, mit glitzernden Glassteinen verzierter Gang. Am Jagdschloss angekommen, ist der dortige Wildgehege-Park immer eine schöne Attraktion für Kinder, im Jagdschloss selbst lässt es sich nach der Wanderung gut stärken.

In etwa 10 Minuten erreicht man das Assmanshauser Rheinufer, von wo man mit dem Schiff in ca. 40 minütiger eindrucksvoller Fahrt vorbei am Mäuseturm durch das Binger Loch zurück nach Rüdesheim gelangt.

Selbstverständlich ist die oben beschriebene Tour auch in umgekehrter Reihenfolge möglich; von Assmanshausen nach Rüdesheim.

Einkehrmöglichkeiten

Auf dem Niederwald: Gastronomie im Besucherzentrum,
Telefon 06722 7103370, info@am-niederwald.de, www.am-niederwald.de
Hotel Jagdschloss Niederwald: Telefon 06722 7106-0, jagdschloss@niederwald.de, www.niederwald.de,

Weitere Informationen

Betriebszeiten der Seilbahn: täglich ab 23. März bis 3. November und vom 21. November bis 22. Dezember, 9.30 Uhr bis 17 Uhr, in der Hochsaison bis 18 bzw. 19 Uhr
Kosten: Berg- oder Talfahrt 5,50 Euro, ermäßigt 3 Euro
Kontakt Seilbahn Rüdesheim: Telefon 06722 2402, info@seilbahn-ruedesheim.de, www.seilbahn-ruedesheim.de
Kontakt Rüdesheim: Telefon 06722-90615-0, touristinfo@ruedesheim.de, www.ruedesheim.de

Betriebszeiten der Seilbahn Assmanshausen: täglich ab 23. März bis 3. November, 10-16 Uhr, am Wochenende bis 16.30 Uhr
Kosten: Berg- oder Talfahrt 5,50 Euro, ermäßigt 3 Euro
Kontakt Seilbahn Assmanshausen: Telefon 06722-2765, seilbahn2@aol.com, seilbahn-assmannshausen.de
Kontakt Assmanshausen: Telefon 06722 90615-0, touristinfo@ruedesheim.de, www.ruedesheim.de

Weiterführende Links

Zurück zur Übersicht