Wir über uns Buchen Kalender Newsletter Mitglieder Kontakt Impressum

Pilgerweg Rheingauer Klostersteig als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet

Deutscher Wanderverband übergibt Zertifizierungsurkunde bei Tour Natur in Düsseldorf

v.l.n.r. Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß (Präsident des Deutschen Wanderverbandes), Rheingauer Wanderführer Wolfgang Blum, Olaf Schlieper (Leiter für Innovationsmanagement bei der Deutschen Zentrale für Tourismus), Zweckverbandsgeschäftsführerin Birgit Kind

Deutscher Wanderverband übergibt Zertifizierungsurkunde bei Tour Natur in Düsseldorf
Der Pilgerwanderweg „Rheingauer Klostersteig“ hat die Auszeichnung „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbandes erhalten.

Der Wanderweg, der alle Rheingauer Klöster auf einer Länge von 29,5 km verbindet und von Kloster Eberbach bis zum Kloster Marienhausen in Aulhausen führt, ist ein gefördertes LEADER-Projekt des Zweckverbandes Rheingau in Kooperation mit dem St. Vincenzstift. Ideengeber für den Weg war der Geschäftsführer des St. Vincenzstiftes, Dr. Dr. Caspar Söling. Eröffnet wurde der Weg im September 2016 und knapp ein Jahr nach der Eröffnung konnte der Weg nun die begehrte Zertifizierung erhalten.
Der Rheingauer Wanderführer Wolfgang Blum und die Geschäftsführerin des Zweckverbandes Rheingau, Birgit Kind, nahmen auf der Tour Natur in Düsseldorf die Urkunde entgegen. Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß (Präsident des Deutschen Wanderverbandes) und Olaf Schlieper (Leiter für Innovationsmanagement bei der Deutschen Zentrale für Tourismus) übergaben die Urkunde. Zuvor hatte Wolfgang Blum auf der Bühne im Interview mit Liane Jordan vom Deutschen Wanderverband den Rheingauer Klostersteig vorgestellt und die Highlights entlang der Route beschrieben.

Wolfgang Blum freute sich: „Jetzt sind wir also wanderbar. Und verpflichtet uns, wie im zweiten Absatz auf der Urkunde zu lesen ist: „Das Prädikat gilt bis 2020. Die geprüfte Qualität ist über die gesamte Laufzeit zu gewährleisten.“

Die Zuständigkeit für den Weg liegt beim Zweckverband Rheingau, die Vermarktung übernimmt die Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH und als Wegepaten betreuen Wolfgang Blum und Matthias Breuer den Rheingauer Klostersteig.

Hintergrund Qualitätsweg:
Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ legt deutschlandweite Standards für Wanderwege fest und bringt dreifachen Nutzen für den Wandertourismus:
Die Qualität der Wegeinfrastruktur wird in den Regionen thematisiert und nachhaltig verbessert. Es entsteht regionale Wanderkompetenz. Der Wandergast bekommt eine Orientierungs- und Entscheidungshilfe für seine Reiseentscheidung. Die Wanderdestinationen können das Qualitätszeichen als Wettbewerbsvorteil in der Vermarktung des wandertouristischen Angebotes nutzen und sich als Qualitätsmarke profilieren.

Ein Wanderweg wird nach 9 Kernkriterien und 23 Wahlkriterien analysiert. Ein vom Deutschen Wanderverband ausgezeichneter Wanderweg legt den Grundstein für ein eindrucksvolles Wandererlebnis. Die Anforderungen der Wanderer an die Qualität der Wanderwege sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Wanderer wünschen abwechslungs- und aussichtsreiche Wanderwege in natürlicher Umgebung, eine zuverlässige Markierung sowie eine gute Infrastruktur am Wanderweg. Um diesen Wünschen der Wanderer gerecht zu werden, hat der Deutsche Wanderverband Qualitätskriterien für Wanderwege entwickelt. Diese Kriterien machen die Attraktivität eines Wanderweges messbar. Bereits 83 Wege erfüllen die geforderten Kriterien und tragen das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.

Alle Informationen zum Pilgerweg finden Sie unter www.rheingauer-klostersteig.de!